UWV Heimbach: UnabhängigeWählerVereinigung für Blens, Düttling, Hasenfeld, Hausen, Heimbach, Hergarten, Vlatten

Aufwertung unserer liebenswerten Dörfer, damit auch junge Familien hier heimisch werden/bleiben

Wir glauben an die Zukunft unserer Dörfer. Sie sind seit Jahrhunderten Bestandteil der Kulturlandschaft Eifel. Die intakten Dorfgemeinschaften sind das Rückgrat unserer kleinen Stadt.
Diese Dörfer gilt es zu stärken und auszubauen.

Die Landesregierung will mit dem Landesentwicklungsplan das langsame Sterben der kleinen dörflichen Strukturen beschließen. Ansiedlungen unter 2000 Einwohner sollen – geht es nach den Landesplanern in Düsseldorf – nicht weiter gefördert werden und ihrer „Eigenentwicklung“ überlassen bleiben.

Was bedeutet das? Keine Ausweisung neuer Baugebiete zur Ansiedlung neuer Bürger, keine weiteren Investitionen in Infrastruktur wie Kindergarten oder Schulen, keine zusätzliche Anbindung an den ÖPNV, die Reduzierung von Erhaltungsmaßnahmen in den Dörfern und die Beschränkung öffentlicher Einrichtungen auf das Notwendigste.

Begründet wird das mit dem demographischen Wandel: Die Landesregierung will durch bewussten Abbau der kommunalen Infrastruktur die Menschen zwingen, in „zentralörtlich bedeutsamen Siedlungsbereichen“ zu wohnen. Unsere Dörfer sollen veröden und entsiedelt werden, um letztendlich dem „Freiraum“ zugerechnet zu werden! Da wir das zuerst auch kaum glauben konnten, hier zwei Originalzitate aus dem LEP:

6.2-3 Grundsatz Eigenentwicklung untergeordneter Ortsteile
Andere vorhandene Allgemeine Siedlungsbereiche und kleinere Ortsteile, die nicht über ein räumlich gebündeltes Angebot an öffentlichen und privaten Dienstleistungs- und Versorgungs-einrichtungen verfügen, sollen auf eine Eigenentwicklung beschränkt bleiben.

6.2-5 Grundsatz Steuernde Rücknahme nicht mehr erforderlicher Siedlungsflächenreserven
Eine bedarfsgerechte Rücknahme Allgemeiner Siedlungsbereiche im Regionalplan oder entsprechender Bauflächen im Flächen-nutzungsplan soll vorrangig außerhalb der zentralörtlich bedeutsamen Allgemeinen Siedlungsbereiche realisiert werden.

Dieses Horrorszenario soll für Ortsteile und Dörfer unter 2000 Einwohnern gelten! Also faktisch für jeden unserer Ortsteile in Heimbach! Dagegen gilt es Front zu machen. Unsere Kulturlandschaft ist kein Experimentierraum für abgehobene Demographen…

Wir widersprechen den Demographie-Propheten. Eine moderne Gesellschaft ist nicht auf Arbeitsplätze in den Städten angewiesen. Schnelles Internet reicht für viele Arbeitsplätze in einer zukünftigen Gesellschaft meist aus. Die UWV steht für die uneingeschränkte Entwicklung unserer Ortsteile – auch mit schnellem Internet.

Wir wollen neue Familien bei uns ansiedeln, den neuen Bürgern unserer Dörfer eine ausreichende Infrastruktur bieten. Dazu gehört der Kindergarten genauso wie der Laden vor Ort. Lebensmittel aus der Region stärken die lokale wirtschaftliche Struktur. Eine wirtschaftlich autarke Region sollte unser Ziel sein. Ideen zum Nahverkehr – wie das Dorfauto – ermöglichen bei Bedarf den Anschluss an die Stadt. Wir wollen die Unabhängigkeit von „zentralen Siedlungsgebieten“ wie es der Landesentwicklungsplan für uns vorsieht.

Wir Bürger können das besser, lasst uns damit anfangen!

Schreibe einen Kommentar