UWV Heimbach: UnabhängigeWählerVereinigung für Blens, Düttling, Hasenfeld, Hausen, Heimbach, Hergarten, Vlatten

Ausgleich des überschuldeten Haushalts, damit unsere Kommune wieder atmen kann

Auch wenn Heimbach für die sich anhäufenden kommunalen Schulden nicht allein verantwortlich ist, so verpfänden wir doch unser Tafelsilber an die Banken. Wir Heimbacher haften für die Schulden, die ein ausufernder Kreishaushalt in die Stadtkasse reißt. Wir bezahlen die Zeche, die andere im Kreis, Land und Bund verantworten. Es ist höchste Zeit für die Bürger einzugreifen! Wir fordern die Mitbestimmung der Unabhängigen Bürger bei den Ausgaben.

Die Landesregierung und der Kreis zwingen die Kommune, ihre Kindergärten und Schulen bei der Bank zu verpfänden, um immer höhere Kreisumlagen und ungenügend finanzierte Gesetze zu Lasten der Kommunen vor Ort auszugleichen. So steigen die Dürener Kreisumlagen 2014 auf 72%! Für das Jahr 2015 hat der Kreis Düren die Kreisumlagen bereits auf 74% festgelegt. Damit bleiben der Stadt Heimbach von jedem eingenommenen Euro im Stadtsäckel ganze 26 Cent übrig! Für ihre eigenen Aufgaben muss die Stadt Kassenkredite der Banken in Anspruch nehmen.

Zusätzlich muss die Gemeinde die Grundsteuern anheben, um die Verschuldung der Kommune zu bremsen. Damit wird Wohnen auf dem Land für die Bürger der ländlichen Regionen bald zum Luxus.

Der Kreis Düren und das Land NRW leben über ihre Verhältnisse. Bezahlen soll das der Bürger vor Ort mit seiner Grundsteuer und mit der Verpfändung des städtischen Eigentums an die Banken! Auf diese schleichende Ausbeutung haben alle etablierten Parteien bisher keine befriedigende Antwort gefunden.
Für die UnabhängigeWählerVereinigung bedeutet das:

Wir Bürger müssen unseren Haushalt mitgestalten.

Es muss eine Ausgabenkontrolle her, bevor das Kind in den Brunnen fällt. Im Kreis muss Heimbach vertreten werden. Auch hier muss die Kostenkontrolle greifen. Sachkundige Bürger müssen sich einbringen, zusammen mit der Verwaltung über die Kosten wachen.

Beim Haushalt müssen wir Bürgerinnen und Bürger mitentscheiden, mitdiskutieren. Transparenz bei den Ausgaben ist die Grundvoraussetzung dafür.

Die UWV fordert den Bürgerhaushalt. Bevor unser Heimbach den Banken gehört!